top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Masoor Dal Chilla - pikante Pfannkuchen mit roten Linsen




Perfekt weiche Masoor Dal Chilla, leicht gewürzt mit grünem Chili und Ingwer. Diese proteinreichen herzhaften Linsenpfannkuchen eignen sich hervorragend zum Frühstück, Snack oder zu Hauptmahlzeiten. Sie sind ein köstlicher glutenfreier und veganer Ersatz für die traditionellen indischen Chapatis, Parathas oder Naan.


Was ist Chilla?

Chilla oder Cheela, auch bekannt als Puda oder Pudla, sind herzhafte Pfannkuchen aus Linsen. In Indien wird Pudla oft zum Frühstück mit Chutney und Pickles genossen. Ich liebe es, sie anstelle von Naan oder Parathas als gesundes, glutenfreies und veganes Fladenbrot zu servieren. Ich verwende in diesem Rezept Masoor Dal (rote Linsen), aber du kannst es auch mit Moong Dal (gelbe Linsen) zubereiten.


Zutaten für Masoor Dal Chilla

Masoor Dal – Getrocknete rote Linsen sind die beliebtesten Linsen, weil sie gut schmecken und schnell garen. Sie sind in ganz Indien ein Grundnahrungsmittel und werden am häufigsten in Dals verarbeitet. Man bekommt sie im Supermarkt, im Bioladen oder im Asialaden. Du kannst stattdessen auch Moong Dal verwenden.

Grüner Chili – Indischer grüner Chili verleiht diesen Pfannkuchen erdige und würzige Aromen. Im Gegensatz zu den dickeren Chilischoten der mexikanischen Küche oder den winzigen Vogelaugenchilis der Thailänder sind indische Chilischoten lang, dünn und grün. Sie sind grün, weil sie unreif sind. Du kannst je nach gewünschter Gewürzstufe mehr oder weniger hinzufügen.

Koriandergrün – Koriandergrün ist wegen seiner strahlenden Farbe und dem zitrusartigen Geschmack in der indischen Küche sehr beliebt. Dieses Kraut verliert beim Kochen seinen einzigartigen Geschmack, deshalb sollte es kurz vor der Zubereitung der Chillas in den Teig gegeben werden.

Ingwer – Frischer Ingwer fügt einen Hauch von Gewürzen und pfeffrigem Aroma hinzu. Er kommt in der Regel zu Beginn der Zubereitung zum Einsatz, damit er seine erfrischende Schärfe etwas verliert und die nachfolgenden Gewürze unterstützen kann.


FAQs

Warum lässt sich mein Chilla Teig nicht verteilen?

Wenn die Pfanne zu heiß oder der Teig zu dick ist, verklumpt der Teig und lässt sich nicht verteilen. Die Pfanne muss heiß sein, aber nicht extrem heiß. Der Teig muss dick sein, aber eine gieß- und streichfähige Konsistenz haben. Du kannst etwas Wasser spritzen, um zu prüfen, ob die Pfanne heiß ist und dann erst den Teig verteilen.


Warum klebt mein Chilla Teig an der Kelle?

Wenn die Pfanne nicht heiß genug oder der Teig zu dick ist, bleibt er unten an der Kelle kleben.

Füge etwas Wasser zum Teig hinzu und rühre gut um, sodass eine gieß- und streichfähige Konsistenz erreicht wird.


Serviervorschläge

Serviere heiße Chillas mit deinem Lieblingspickle, Chutney oder Dips als Frühstück oder Snack, zusammen mit einer Tasse Masala Chai. Masoor Dal Chillas schmecken auch hervorragend zu Hauptgerichten zusammen mit Currys wie Achari Paneer, Aloo Matar oder Paneer Bhurji. Sie passen auch gut zu Beef Pickle und Chicken Curry.


Aufbewahrungsvorschläge

Diese herzhaften Pfannkuchen sind ein perfektes Rezept zum Vorbereiten. Kühle sie in einem luftdichten Behälter für 3 bis 5 Tage. Zum Aufwärmen einfach auf eine heiße Pfanne legen und von beiden Seiten 1 bis 2 Minuten braten.


Eine einfache Möglichkeit die Chillas aufzuwärmen ist, sie im Ofen zu erhitzen. Heize deinen Ofen auf 250 C vor und lege 2 bis 3 Chillas auf ein Backblech. Ich mache meine in 2 Backblechen. 2 bis 3 min erhitzen. Das untere Blech braucht etwas länger.


Zutaten für 6 bis 8 Chillas

  • 1 Tasse gespaltene rote Linsen (Masoor Dal)

  • 3 Tassen Wasser zum Einweichen der Linsen

  • 1 grüne Chilischote

  • 2,5cm Ingwer

  • 1 TL Salz

  • ½ Tasse Wasser (für den Teig)

  • 2 EL Koriandergrün, fein gehackt

  • 2 EL pflanzliches Öl

Anleitung

Masoor Dal abspülen und abtropfen lassen und über Nacht oder mindestens 4 Stunden in Wasser einweichen.

Lasse das gesamte Wasser ab. Die Linsen in einen Mixbecher geben. Füge grünes Chili, Ingwer, Salz und Wasser hinzu und mache einen feinen Teig mit einer gießbaren Konsistenz.

Koriander hinzugeben und kurz umrühren. Den Teig fünf Minuten ruhen lassen.

Eine Pfanne (am besten mit 20 cm Durchmesser) auf niedrige bis mittlere Hitze vorheizen, bis sie sehr heiß ist. Eine kleine Kelle Teig (etwa ⅓ Tasse) in die Pfanne geben und verteilen bis der Boden bedeckt ist, um einen großen Pfannkuchen zu erhalten.

Bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten backen. Mit ein paar Tropfen Öl beträufeln und die Chilla vorsichtig wenden. Nochmals etwas Öl darüber träufeln und weitere 2 bis 3 Minuten backen oder bis die Chilla hellbraune Flecken hat.


Nimm die Chilla heraus und wiederhole den Vorgang mit dem restlichen Teig.

Serviere heiße Massor Dal Chillas mit Malabar Beef Pickle, Dhaniya Pudina Chutney als Frühstück oder Snack zusammen mit einer Tasse Masala Chai. Sie sind auch fantastisch, wenn sie zu Hauptmahlzeiten zusammen mit Currys wie Achaari Paneer, Aloo Matar, Mushroom Masala oder mit Aam ka Murgh, Butter Chicken serviert werden.


Tipps

  • Generell fügen wir Masoor Dal Chilla keine Treibmittel wie Natron oder Backpulver hinzu. Aber, für eine fluffig weiche Chilla mit der Konsistenz eines veganen Omeletts, kannst du eine Prise Natron oder ¼ Teelöffel Backpulver in den Teig geben.

  • Füge geriebenes Gemüse wie Karotten, rote Beete, Kohl und Paprika hinzu, um deinen Masoor Dal Chillas einen Nährstoffschub zu verleihen.

  • Bereite den Teig vor (ohne Gemüse hinzuzufügen) und bewahre ihn in einem Behälter bis zu 2 Tage im Kühlschrank auf. Lass ihn einige Zeit stehen, bevor du die Chillas zubereitest. Nach Wunsch das Gemüse zugeben und umrühren. Bei Bedarf einige Esslöffel Wasser hinzufügen, um eine gießbare Konsistenz zu erreichen.

  • Eine einfache Möglichkeit die Chillas aufzuwärmen ist, sie im Ofen zu erhitzen. Heize deinen Ofen auf 250 C vor und lege 2 bis 3 Chillas auf ein Backblech. Ich mache meine in 2 Backblechen. 2 bis 3 min erhitzen. Das untere Blech braucht etwas länger.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comments


bottom of page