top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Sabrinas Malabar Beef Pickle - Sabrinas Rindfleisch Pickle nach Malabar Art




Es ist immer aufregend, wenn ich das Rezept zu einem Gericht bekomme, in das ich mich gerade verliebt habe. Hier ist das Rezept meiner Cousine Sabrina für traditionelles Erachi Achaar (Beef Pickle auf Malayalam), eine appetitliche und köstliche Form einer kleinen Fleischbeilage des Bundesstaats Kerala.

Trotz der Tatsache, dass in Indien die Mehrheit der Bevölkerung Vegetarier sind und der Verzehr von Rindfleisch meistens verboten ist, stammt dieses historische Gericht ursprünglich aus Indien. Denn nicht alle Staaten haben den Verzehr von Rindfleisch verboten 😊.


Kerala ist einer dieser Staaten, in denen es erlaubt ist, Rindfleisch auf dem Teller zu haben. Das Rezept für trockenes Rindfleisch Pickle gibt es schon seit Jahrzehnten. Traditionell wird das Gericht aus sonnengetrockneten Rindfleischstücken hergestellt, die über lange Zeit in einer Mischung aus Öl und Gewürzen eingetaucht werden, um dann bei Raumtemperatur aufbewahrt werden zu können. Wenn diese Art von trockenem Rindfleisch nicht verfügbar ist, wird dafür gesorgt, dass das Fleisch perfekt gebraten wird. Das ist auch die Methode, die ich hier beschreibe.


Wenn du trockenes Rindfleisch Pickle zubereiten möchtest, solltest du das Rindfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Stücke müssen in kleine Würfel geschnitten werden, die kleiner als eintopfgroße Würfeln sein sollten. Ich würde empfehlen, eine scharfe Klinge zu verwenden, während du die Stücke schneidest, um die Textur zu erhalten. Die Würfel müssen gleichmäßig ca. 2 cm groß sein.


Dieser kleine Leckerbissen wird für eine Weile ein Kribbeln auf deinen Geschmacksknospen hinterlassen und am Ende sogar nach mehr verlangen, da bin ich mir sicher.


Was sind denn Curryblätter?

Curryblätter sind glänzend dunkelgrün und duften kräftig nach Paprika und Tangerinen, schmecken göttlich und geben Gerichten eine rauchige Zitrusnote. Du findest frische Curryblätter im Asialaden. Man kann sie eine Woche in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank aufbewahren oder auch bis zu sechs Monaten einfrieren.


Wie lange hält sich Beef Pickle?

Dieses Pickle kannst du in einem luftdichten Behälter einige Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Außerdem ist es ein gutes Gericht zum Mitnehmen, da du es bequem als trockene Beilage haben kannst. Glaub mir, du wirst sehen, wie schnell dein Pickleglas geleert wird.


Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Rinderbraten von der Keule

  • ½ TL Kurkumapulver

  • 1 EL Salz

  • 3 TL Senfkörner

  • ½ TL Bockshornkleesamen

  • 20 Curryblätter (optional)

  • 6 - 8 Knoblauchknollen, die Zehen schälen und vierteln

  • 2 cm Ingwerknolle, geputzt und fein gehackt

  • 1½ EL Ingwerpaste

  • ½ TL Fenchelsamen, gemahlen

  • 3 EL Kashmiri Chilipulver

  • ½ TL Garam Masala

  • 500 ml Sesam- oder Kokosöl (kann bei Allergie durch Pflanzenöl ersetzt werden)

  • 180 ml Tafelessig

  • 2 TL Zucker

Anleitung

Schneide das Rindfleisch in kleine Stücke (etwa 2 cm große Würfel). Das Fleisch dann mit Kurkumapulver sowie Salz gut vermengen und beiseitestellen.

Die Fleisch-Kurkurma Mischung ohne Zugabe von Wasser in einem Bräter auf schwacher Hitze abgedeckt etwa 25 Minuten garen lassen. Das Fleisch gibt sein eigenes Wasser ab, wenn es mit Hitze in Kontakt kommt. Wenn noch Wasser übrig ist, den Deckel öffnen und überschüssiges Wasser bei mittlerer Hitze abkochen.

Die Hälfte des Öls in einer großen Pfanne erhitzen und das Rindfleisch portionsweise bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten braten, bis es wirklich knusprig ist (siehe den Tipp unten). Der sich bildende Schaum kommt dadurch, dass das Salz Wasser abgibt, welches sich dann oben auf dem Öl absetzt. Gebratenes Rindfleisch beiseitelegen.

Füge das restliche Öl in dieselbe Pfanne und erhitze bis du kleine Blasen im Öl aufsteigen siehst.

Senfsamen, gefolgt von Bockshornkleesamen (und falls gewünscht die Curryblättter) hinzufügen und bei mittlerer Hitze 1 Minute im Öl ziehen lassen.

Gehackten Ingwer und Knoblauch dazugeben und etwa 10 Minuten anbraten, dabei ständig wenden, bis der Knoblauch von beiden Seiten leicht goldbraun ist.

Dann die Ingwer- und Knoblauchpaste hinzufügen und für und 1 Minute anrösten. Danach die Hitze reduzieren und Chilipulver, Fenchelsamenpulver und Garam Masala hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren 1 Minute rösten.

Gebratenes Rindfleisch hinzufügen und gut mischen, sodass das Fleisch gut mit der gebratenen Paste überzogen ist. Den Essig hineingießen, gut durchmischen und zum Köcheln bringen.

Zum Schluss den Zucker einrühren, abschmecken und falls gewünscht, nachwürzen.

Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.


In saubere Gläser umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Tipps

  • Das Fleisch etwa 20 bis 30 Minuten lang in die Gefriertruhe legen, damit du es beim Schneiden leicht festhalten kannst. Außerdem lässt sich das gefrorene Fleischstück so leichter in würfelförmige Stücke schneiden.

  • Denk daran, das Fleisch auf ein Schneidebrett und eine Papierserviette darunter zu legen, damit es nicht rutscht.

  • Wie überprüfe ich, ob mein Rindfleisch knusprig genug gebraten ist? Wenn du ein Stück in die Hand nimmst, sollte es sich so anfühlen wie ein frittiertes Brotstück. Wenn du hineinbeißt, sollte es knusprig und nicht weich sein.

  • Übrigens, mach dir keine Sorgen, du wirst das Öl und den Essig nicht verzehren oder trinken 😊. Es ist nur ein Konservierungsmittel. Verwende einen geschlitzten Löffel, während du dein Pickle aus dem Glas nimmst, damit das Öl zurückbleibt.





Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comentarios


bottom of page