top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Lachha Paratha - gewickeltes Fladenbrot




Lachha Paratha ist ein beliebtes nordindisches Fladenbrot mit vielen knusprigen Schichten.

Dieses mehrschichtige Fladenbrot, auch bekannt als Paratwala Paratha, lässt sich ganz einfach zu Hause selbst zubereiten und schmeckt genauso wie das, das man in Restaurants bekommt.


Es wird mit einer Kombination aus Vollkornmehl, Allzweckmehl, feinem Grieß, Zucker und Salz hergestellt. Die Zugabe von Grieß trägt zu seiner Knusprigkeit bei, während Zucker ihm eine schöne Karamellisierung und Farbe verleiht.


Lachha Paratha zuzubereiten ist super einfach, und es gibt einen kleinen Trick, um diese perfekten Schichten zu erhalten. Ich stelle dir 3 Möglichkeiten vor, Lachha Paratha zu rollen, und jede Methode wird die perfekten Schichten ergeben. Wähle die Methode, die dir am besten gefällt!


Ich habe auch ein paar Geschmacksvariationen zusammengestellt. Wenn du also das einfache Lachha Paratha perfektioniert hast, versuche doch mal die anderen Variationen zuzubereiten.


Zutaten für Lachha Paratha

Mehl – ​​Ich verwende immer eine Kombination aus Vollkornmehl und Allzweckmehl, um Lachha Paratha zuzubereiten, da diese Kombination sie super fluffig macht. Um es gesünder zu machen, kannst du natürlich nur Vollkornmehl verwenden.


Grieß – Feiner Grieß (Barik Sooji) verleiht diesen Parathas eine sehr knusprige Textur. Verwende jedoch NICHT die grobe Sorte. Es wird sich nicht gut mit dem Teig vermischen und die Textur deiner Parathas beeinträchtigen.


Zucker & Salz – Während Salz würzt, sorgt Zucker für eine perfekte Karamellisierung und trägt auch zu einer tollen Farbe bei.


Öl – Pflanzenöl ist meine bevorzugte Wahl, um Lachedar Paratha zu braten. Aber es gibt Tage, an denen ich Gheefür eine reichhaltigere und buttrigere Variante verwende.


Variationen

Minze Lachha Paratha

Mische 4 Esslöffel getrocknete Minzblätter und 2 Teelöffel Ajowan (Kreuzkümmelsamen) in einer Schüssel.

Streue etwas Minzpulver und Ajowan-Mischung auf den Teig und rolle ihn dann aus, um die Paratha zuzubereiten.


Knoblauch Lachha Paratha

Mische 4 Esslöffel gehackten Knoblauch und 4 Esslöffel gehackten Koriander in einer Schüssel. Verteile etwas von dieser Mischung auf dem Teig, bevor du die Paratha rollst.


Chili Lachha Paratha

Mische 3 Esslöffel Chilipulver, 1 Esslöffel Chaat Masala und 2 Esslöffel gehackten Koriander in einer Schüssel.

Vor dem Rollen etwas von dieser Mischung über den Teig streuen.


Serviervorschläge

Dieses knusprig geschichtete Lachha Paratha schmeckt köstlich zu fast allen indischen Currys.


Ich serviere es gerne mit vegetarischen Currys wie Paneer Bhurji Curry, Aloo Palak, Achari Paneer, und Aloo Matar und nicht-vegetarischen Currys wie Butter Chicken, Lamm Rogan Josh und Pork Vindaloo.


Du kannst es auch mit Dal wie Dal Makhani, Dal Tadka oder sogar Sadi Dal servieren.


Verwende die Parathas um deine lieblings Paneer Kathi-Roll oder -Wraps zuzubereiten.


Aufbewahrungsvorschläge

Lachha Parathas schmecken am besten, wenn sie direkt von der Pfanne serviert werden. Sie sind knusprig und lecker, wenn sie heiß serviert werden. Wenn sie später gelagert werden, neigen sie dazu, weich zu werden und ihre ganze Knusprigkeit zu verlieren.


Wenn du sie im Voraus zubereiten möchtest, friere sie am besten ein. Die gerollte Paratha auf einer heißen Pfanne 1 Minute auf beiden Seiten backen, von der Pfanne nehmen und vollständig abkühlen lassen. In einen gefrierfesten Druckverschlussbeutel mit einer Schicht Pergamentpapier zwischen jedem Paratha umfüllen und bis zu 4 Monate einfrieren. Auf der Theke etwa 30 Minuten bis eine Stunde auftauen lassen, auf einer heißen Pfanne mit Öl oder Gheegaren und heiß servieren.


Zutaten für 10 bis 12 Parathas

  • 2 Tassen Vollkornmehl

  • 1 Tasse Allzweckmehl

  • 1 EL feiner Grieß

  • 1 EL Kristallzucker

  • 1 TL Salz

  • 2 EL Pflanzenöl (etwas mehr zum Schichten und Braten)

Anleitung

Mache den Teig

Mische Vollkornmehl, Allzweckmehl, feinen Grieß, Kristallzucker, Salz und Pflanzenöl in einer großen Schüssel oder einem Parat (großer flacher Teller).


Wasser (ca. ¾ Tasse) nach und nach zugeben und zu einem weichen Teig kneten.

Den Teig 2-3 Minuten kneten, bis er glatt wird.


Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und für 20 Minuten auf die Küchentheke stellen. Dieser Schritt lässt das Gluten entspannen und macht den Teig weich und geschmeidig.

Lachha Paratha ausrollen

Rolltechnik 1

Eine kleine Teigkugel leicht mit trockenem Mehl bestäuben und so dünn wie möglich ausrollen. Mach dir keine Sorgen, wenn es an einigen Stellen etwas einreißt.


Den ausgerollten Teig großzügig mit Öl bepinseln. Etwas Mehl darüber streuen.

Falte den gerollten Teig wie einen Fächer. Strecke den Teig während des Faltens ein wenig von den Seiten.


Mache aus dem gefalteten Teig ein Windrad und stecke das Ende nach unten.

Mit Mehl bestäuben und zu einer 15cm Scheibe rollen. Die Dicke der Paratha sollte etwa 3-4 mm betragen und die Ränder müssen etwas dünner sein als die Mitte.

Je dicker das Paratha ist, desto tiefer werden die Schichten sein. Aber achte darauf, es gut zu kochen, damit es nicht von innen ungekocht bleibt


Rolltechnik 2

Bestäube eine Teigkugel leicht mit etwas Mehl und rolle sie zu einem 15cm Kreis.

Großzügig mit Öl bepinseln und noch etwas Mehl darüber streuen. Mit einem scharfen Messer von der Mitte bis zum Rand einschneiden. Rolle den Rand entlang, um einen geschichteten Kegel zu erhalten. Öffne die Schichten leicht von oben und drücke sie nach unten, um einen Kreis zu bilden.Nun den Kreis mit etwas Mehl bestäuben und zu einem 15cm Paratha rollen.


Rolltechnik 3

Bestäube eine Teigkugel mit etwas Mehl und rolle sie zu einem 20cm Oval. Großzügig mit Öl bepinseln und noch etwas Mehl darüber streuen.Mit einem scharfen Messer das Oval grob in dünne Streifen schneiden. Nun sammele die Streifen zusammen und falte sie, um wie ein Windrad zu machen. Die Enden unten verstauen und leicht mit Mehl bestäuben und zu einem Paratha rollen.


Braten der Lachha Paratha

Eine Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Leg die Paratha auf die heiße Pfanne.Garen, bis auf der Unterseite braune Flecken erscheinen (1-2 Minuten). Wenden und weiter für 1 Minute kochen. 1 TL Öl auf jede Seite auftragen und kochen, bis die braunen Flecken dunkler werden. Drücke die Paratha während des Kochens mit der Rückseite eines Pfannenwenders flach.


Nimm die Paratha von der Pfanne auf einen Teller. Zerdrücke es von beiden Seiten mit deinen Handflächen, um die Schichten zu öffnen.

Heiß zu allen Gerichten auf Currybasis wie Mushroom Masala oder Butter Chicken servieren.


Tipps

  • Dieses Rezept kann verdoppelt oder verdreifacht werden.

  • Nachdem du 3-4 Parathas zubereitet hast, wische die Pfanne mit einem Küchentuch ab, um das verbrannte trockene Mehl zu entfernen.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comentarios


bottom of page