top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Chaat Masala - Einfach und authentisch




Liebst du den Geschmack von Chaat Masala, und möchtest eine frischere, gesündere Alternative zur Mischung des im Laden gekauften? An diesem einfachen Rezept wurde jahrelang gearbeitet und es schmeckt wie im Laden gekauft (wenn nicht besser)! Und der der beste Teil daran, du brauchst nur 8 wesentliche Zutaten, um dein eigenes Chaat Masala zu machen!


Es war mein persönliches Bestreben, den unverwechselbaren Geschmack von gutem Chaat Masala wie ich ihn aus Indien kenne, mit den hier in Deutschland leicht erhältlichen indischen Gewürzen selbst zu kreieren. Nach zig Versuchen des Testens und Optimierens, habe ich schließlich das für mich perfekte Zutatenverhältnis gefunden, damit es genauso schmeckt wie im Laden gekauft, aber mit frischeren, leichteren Aromen. Und als Bonus, es werden keine Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder überschüssiges Natrium verwendet!


Was ist Chaat Masala eigentlich?

Chaat Masala ist ein Gewürzpulver, das aus Zutaten wie getrocknetem Mangopulver, getrockneten Granatapfelkernen und schwarzem Salz hergestellt wird. Es ist die wesentliche Zutat in indischem Streetfood wie Chana Chaat, Fruit Chaat, Papdi Chaat und ja, allem anderen mit dem Wort „Chaat“. Es ist nicht nur perfekt für Snacks auf der Straße, sondern kann auchverwendet werden, um alles mit einem Hauch von saurem, würzigem Geschmack aufzuwerten. Zum Beispiel Raita, Chana Masala und sogar Biryani.


Und wie schmeckt Chaat Masala?

Chaat Masala hat einen sehr ausgeprägten und leicht erkennbaren Geschmack. Ich würde es als eine komplexe Mischung aus herb, würzig, salzig, spritzig und sauer mit einem Hauch von Süße beschreiben.


Die 8 wesentlichen Zutaten von Chaat Masala

  • Schwarzes Salz (Kala Namak) – Schwarzes Salz ist normalerweise rosa gefärbt und ein schwefelhaltiges Salz, das aus Salzminen im Himalaya gewonnen wird. Wenn du es nicht finden kannst, ersetze es durch rosa Salz oder Meersalz.

  • Trockenes Mangopulver (Amchur) – Eine Schlüsselzutat. Wie der Name schon sagt, wird es aus getrockneten, unreifen Mangos hergestellt und verleiht Chaat Masala die charakteristische Säure.

  • Getrocknete Granatapfelkerne (Anardana) – Für beste Ergebnisse empfehle ich die Verwendung von Kernen anstelle von Pulver. Die Samen sind frischer und tragen zu einem besseren Geschmack bei.

  • Schwarze Pfefferkörner – Ich hätte schwarze Pfefferkörner fast zu einer essenziellen Zutat gemacht, aber rotes Chilipulver (eine essentielle Zutat) gibt einen stärkeren „ka-pow“-Geschmack, und ich wollte die Zutaten auf ein Minimum beschränken.

  • Zucker – Ich habe festgestellt, dass Zucker ein gutes Ausgleichsmittel für die verwendeten schwarzen Pfefferkörner ist. MDH Chaat Masala (die Marke, mit der ich meine Version verglichen habe) enthält es auch.

  • Kashmiri Chilipulver – Kashmiri Chilipulver fügt das wesentliche Gewürz- / Wärmeelement hinzu, das die herben Aromen ausbalanciert.

  • Gerösteter Kreuzkümmel (Bhuna Jeera) – Das Rösten von Kreuzkümmel ist wichtig, um den ausgeprägten Geschmack zu erhalten.

  • Garam Masala Pulver – Es fügt dem Chaat Masala mehr Tiefe hinzu.


Was ist der unterscheid zwischen Chaat Masala und Garam Masala?

Chaat Masala und Garam Masala sind beides indische Gewürzmischungen, haben aber zwei völlig unterschiedliche Geschmacksprofile. Ein Vergleich in der mexikanischen Küche kann zum Beispiel Taco Gewürz versus Tajin Gewürz sein.


Garam Masala enthält typischerweise Gewürze, die nicht im Mittelpunkt von Chaat Masala stehen, wie Kardamom, Nelken, Zimt und Koriandersamen. Ebenso sind schwarzes Salz, getrocknetes Mangopulver und getrocknete Granatapfelkerne normalerweise nicht in Garam Masala zu finden.


Wie kann ich Chaat Masala aufbewahren?

Bewahre das Pulver in einem kleinen, luftdichten Gewürzglas oder -behälter auf. Es hält 6-8 Wochen, bevor es an Frische verliert. Da wir keine Konservierungsmittel verwenden, neigt es dazu, etwas klumpig zu werden. Einfach schütteln oder Klumpen nach Bedarf aufbrechen.


Wie kann ich Chaat Masala benutzen?

Abgesehen von der Verwendung in Straßengerichten wie Dahi Vada, Bhelpuri, Pani Puri usw., findest du hier einige alltägliche Anwendungen für Chaat Masala:

  • Auf Pommes Frites gestreut

  • Mit etwas Limette auf Maiskolben gerieben

  • Als Gewürz zum Braten von Gemüse

  • Auf Obst gestreut

  • Salat Dressing


Zutatenliste für 42 g

  • 4 EL (30 g) Kreuzkümmel (Jeera)

  • 4 EL (30 g) getrocknetes grünes Mangopulver (Amchoor)

  • 2 EL (16 g) getrocknete Granatapfelkerne (Anardana)

  • 2 ½ TL (14 g) schwarzes Salzpulver (Kala Namak)

  • 1 TL Kashmiri Chilipulver

  • ½ TL schwarze Pfefferkörner

  • 1 ½ TL Rohrzucker

  • ½ TL Garam Masala

Anleitung

Kreuzkümmelsamen in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Hitze etwa 1-2 Minuten anrösten, bis sich die Aromen entfalten und die Samen dunkelbraun werden. Dabei ständig umrühren, damit sie nicht anbrennen.Vom Herd nehmen und 10-15 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in die Gewürzmühle oder Mörser geben. Nach dem Abkühlen die gerösteten Kümmelsamen dazugeben.

Zu einem feinen Pulver mahlen und die Gewürzmühle schütteln bzw. das Pulver im Mörser einsammeln, um das Pulver gleichmäßig zu verteilen.

In einen luftdicht schließenden Behälter oder ein Schraubglas umfüllen.


Tipps

  • Die Gewürzmischungen sollten an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, damit die ätherischen Öle erhalten bleiben.

  • Falls Kashmiri Chillipulver nicht vorhanden ist, einfach mit geräuchertem Paprikapulver ersetzten.

  • Du kannst Anardana selbst zubereiten, indem du die Granatapfelkerne einige Tage in der Sonne oder für 1-2 Stunden im Ofen bei niedriger Temperatureinstellung wie 160 Grad (bei Ober-und Unterhitze) trocknest.





Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comments


bottom of page