top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Florys Garam Masala




Garam Masala bedeutet wörtlich übersetzt „heißes Gewürz“, was sich auf die wärmenden Eigenschaften der enthaltenen Gewürze bezieht. Die Zusammensetzung von Garam Masala ähnelt der Aufstellung der perfekten Cricketmannschaft, man nimmt immer nur die besten Spieler.

Für meine Mama heißt das, Zimt, schwarzer Pfeffer, Nelken, Korianderkörner, Kreuzkümmelsamen, Fenchelsamen, Kardamom und Lorbeerblätter.


Am besten nimmt man für Garam Masala eine Gewürzmühle, aber ihr könntet auch frisch gemahlene Gewürze kaufen, wenn ihr sie bekommen könnten.


Zutatenliste

  • ½ Zimtstange

  • 2 TL schwarze Pfefferkörner

  • 1 TL Gewürznelken

  • 1 TL Fenchelsamen

  • 2 EL Korianderkörner

  • 2 EL Kreuzkümmelsamen

  • 1 TL grüne Kardamomsamen

  • 2-4 Lorbeerblätter

Anleitung

Alle Zutaten in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Hitze etwa 1 Minute anrösten, bis sich die Aromen entfalten. Dabei ständig umrühren, damit die Gewürze nicht anbrennen.

Vom Herd nehmen und 10-15 Minuten abkühlen lassen. Dann in einem Mörser zerreiben. Wenn es schneller gehen soll, kann Man eine Gewürzmühle verwenden.

In einen luftdicht schließenden Behälter oder ein Schraubglas umfüllen.


Tipps

  • Die Gewürzmischungen sollten an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, damit die ätherischen Öle erhalten bleiben.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

コメント


bottom of page