top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Aloo Palak - Kartoffeln in cremiger Spinatsoße




Dieses klassische Aloo Palak enthält gabelzarte Kartoffeln in einer geschmeidigen, leicht gewürzten cremigen Spinatsoße. Es ist ein schmackhaftes Spinat-Curry, das in weniger als einer halben Stunde verzehrbereit ist und hervorragend zu jedem indischen Brot oder Reis passt. Das Wort „Palak“ bedeutet auf Hindi „Spinat“ und das Wort „Aloo“ bezieht sich auf Kartoffeln. Dieses Aloo Palak ähnelt dem Palak Paneer, welcher aus Paneer-Würfeln (indischer Hüttenkäse) hergestellt wird.


Aloo Palak ist ein würziges veganes Gericht aus leicht verfügbaren Zutaten und ist ein beliebtes Soßencurry in ganz Indien. Vor allem in den Straßenrestaurants, auch Dhabas genannt, in nordindischen Städten in denen vorwiegend Punjabi-Gerichte serviert werden, ist Aloo Palak auch eines davon.


Dieses Aloo Palak ist einer meiner persönlichen Favoriten. Meine Mutter hat es oft im Winter gemacht, wenn wir wirklich guten frischen Spinat auf dem Markt bekommen haben. Tatsächlich waren Kartoffeln mit jeglichem Grün im Winter ein fester Bestandteil unseres Tisches. Dieses Rezept spiegelt in gewisser Weise wider, wie ich mit Essen aufgewachsen bin. Solche einfachen „Sabzi“ (vegetarische Gericht auf Hindi) wie dieses Aloo Palak, Dal und Roti waren früher jeden Tag mein Mittag- und Abendessen.


Spinat ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin K, Vitamin A, Vitamin C und Folsäure sowie eine gute Quelle für Mangan, Magnesium, Eisen und Vitamin B2. Während Kartoffeln eine gute Quelle für Vitamin B6, Vitamin C, Magnesium, Kalium, Ballaststoffe und Antioxidantien sind.


Nachdem du die gekochten Kartoffeln geschält und den blanchierten Spinat püriert hast, ist dieses Gericht ein Kinderspiel zuzubereiten, da es einfach leicht verfügbare Gewürze und alltägliche Zutaten verwendet. So einfach es klingt, die passende Kombination der Zutaten führt zu einem wahren Zungenkitzel! Genieße es heiß mit deinem indischen Lieblingsbrot.


Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Blattspinat

  • 2 mittelgroße Kartoffeln , etwa 230 g

  • 1 große rote Zwiebel, fein gehackt

  • 1 große Tomate, fein gehackt

  • 1 grüne Chili, fein gehackt

  • 1 ½ TL Knoblauchpaste

  • 1 ½ TL Ingwerpaste

  • 1 EL Öl oder Ghee

  • 1 TL Kreuzkümmelsamen

  • ½ TL Kurkumapulver

  • ½ TL Kashmirichilipulver

  • 1 TL Korianderpulver

  • ½ TL Garam Masala

  • 1 TL Salz

  • ¼ Tasse Wasser

Für das Tadka (gewürztes aromatisches Öl / Ghee)

  • 1 EL Öl oder Ghee

  • ½ TL Kreuzkümmelsamen

  • 1 Prise Asant

  • ½ TL Kashmirichilipulver

Anleitung

Die Kartoffeln etwa 20 bis 25 Minuten in einem Liter Wasser und ½ TL Salz kochen, bis sie gar sind. Die gekochten Kartoffeln warm oder kalt schälen und in ca. 2 cm Würfeln schneiden. Zugedeckt beiseitestellen.

Dann das Öl in einem mittelgroßen Topf oder einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln Spüle den Blattspinat ein paar Mal in Wasser und lasse das Wasser dann gut abtropfen. Achte darauf, die Blätter und Stängel gründlich zu reinigen. Du kannst die Stiele hinzufügen, wenn diese weich sind.


Öl oder Ghee in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen und darin die Kreuzkümmelsamen kurz anrösten. Sobald die Körner zu platzen beginnen, Zwiebeln, gehackte grüne Chili, Ingwerpaste und Knoblauchpaste hineingegeben und 3-4 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind.

Füge gehackte Tomaten, Kurkuma, Koriander und Kashmirichilipulver hinzu. Unter häufigem Rühren anbraten, bis die Tomaten weich und matschig werden. Das Öl sollte beginnen, sich von den Seiten der Mischung zu trennen.

Die Spinatblätter und Wasser dazugeben und umrühren. Abdecken und unter gelegentlichem Rühren bei schwacher Hitze 6 Minuten köcheln lassen, bis die Blätter zusammengezogen sind.

Mit einem Stabmixer die Spinatmischung glatt pürieren, um eine cremige Paste zu erstellen. Als nächstes die gekochten Kartoffelwürfel und Garam Masala hinzufügen und vorsichtig umrühren. Achte darauf, dass die Kartoffeln nicht auseinanderbrechen.

Für das Tadka,

Öl oder Ghee in einer kleinen Pfanne erhitzen. Die Kreuzkümmelsamen und Asant hinzugeben und kurz anrösten. Sobald die Körner zu platzen beginnen, Pfanne vom Herd nehmen und das Chilipulver hinzugeben und kurz anbraten.

Vor dem Servieren, mit einem Teelöffel den Tadka über den Aloo Palak träufeln.


Anschließend mit Chapatis oder Basmati Reis servieren.



Tipps

  • Anstelle von frischem Spinat kann gefrorener Spinat verwendet werden. Gefrorenen Spinat bei Raumtemperatur auftauen lassen und das gesamte Wasser vor dem Mischen auspressen. Während des Pürierens bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Der gefrorene Spinat muss nicht blanchiert werden.

  • Faserige Stängel nicht verwenden.

  • Du kannst 8 bis 10 Babykartoffeln anstelle von normalen Kartoffeln verwenden.

  • Wenn du kein Kartoffelfan bist, kannst du Kartoffeln auch durch Gemüse wie grüne Erbsen, Karotten, Blumenkohl oder Mais ersetzen. Stelle sicher, dass diese Gemüse vorgekocht sind.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comments


bottom of page