top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Mumbai Pav Bhaji - ein würziges indisches Gemüsecurry mit fluffig-weichem Weißbrot




Pav Bhaji ist ein würziges Gemüsepüree, das heiß mit einem Klecks Butter, gewürfelten roten Zwiebeln, Koriander und einem Spritzer Limette serviert wird. Begleitet von warmen, butterartigen, in der Pfanne gerösteten Brötchen wird dieses optisch reizvolle Gericht sicher deinen Bauch und dein Herz füllen!


Pav Bhaji ist eine Kombination aus Pav (Brötchen) und Bhaji (Curry-Gemüse). Mumbai Pav Bhaji, der König des indischen Street Foods, ist eine äußerst leckere Mahlzeit, die dich in gastronomische Glückseligkeit entführen wird.


Das Beste, und was ich ganz besonders an der Zubereitung von Mumbai Pav Bhaji mag, ist, dass du bei der anfänglichen Vorbereitung und dem Gemüsehacken nicht sehr präzise sein musst. Zuerst das grob geschnittene Gemüse zusammen in der Ingwer-Knoblauch-Zwiebel-Tomaten-Basis garen. Als nächstes zerdrücke das gekochte Gemüse leicht, um die deutlich leicht scharfen und würzigen Aromen hervorzubringen. Das fertige Gericht ist unglaublich lecker und vorzeigbar, du wirst überrascht sein, wie wenig Mühe du für die Zubereitung dieses Street Foods aufwenden musst!


Pav Bhaji ist eine großartige Kombination aus nahrhaftem gemischtem Gemüse in einer leckeren Tomatenbasis und eine der besten Möglichkeiten, deine Kinder dazu zu bringen, ihr Gemüse zu essen.


Zutaten für Mumbai Pav Bhaji

Um dieses beliebte indische Street Food zuzubereiten, benötigst du nur ein paar alltägliche Zutaten:


Gemüse – Für die Zubereitung von Bhaji brauchst du Gemüse wie Blumenkohl, Kohl, Kartoffeln, grüne und rote Paprika, Karotten und grüne Erbsen.

Abgesehen davon benötigst du eine gehackte Zwiebel, grüne Chilis und Tomaten. Du kannst die Anzahl der Chilis nach Ihrem Geschmack anpassen. Du kannst experimentieren und mehr Gemüse hinzufügen. Dieses Bhaji ist eine großartige Möglichkeit, all das übrig gebliebene Gemüse in deinem Kühlschrank zu verwerten.


Ingwerpaste und KnoblauchpasteIngwerpaste und Knoblauchpaste verleiht diesem Rezept einen schönen Geschmack. Du kannst entweder frische Paste oder die aus der Dose verwenden. Ich empfehle dir, hausgemachte Paste hinzuzufügen, da dies dem Gericht mehr Geschmack verleiht.


Pav Bhaji Masala & rotes Kashmiri Chilipulver – Eine würzige Masala-Mischung und Kashmiri Chilipulver werden zu diesem Zwiebel-Tomaten-Masala hinzugefügt. Du kannst entweder hausgemachtes Pav Bhaji Masala verwenden oder es kaufen.


Ich habe unten beschrieben, wie man Pav Bhaji Masala zu Hause zubereitet. Du kannst es frisch zubereiten und für die spätere Verwendung in einem luftdichten Behälter aufbewahren.


Butter – Für den besten Geschmack, verwende Butter. Du kannst auch Pflanzenöl, Olivenöl oder sogar Ghee (geklärte Butter) verwenden.


Limetten und Korianderblätter – Schließlich benötigst du Limettensaft und frischen Koriander, um dem Bhaji einen Frischekick und würzigen Geschmack zu verleihen.


Was ist Pav Bhaji Masala (Gewürzmischung)?

Pav Bhaji erhält seinen unverwechselbar leckeren Geschmack durch eine spezielle Gewürzmischung namens Pav Bhaji Masala. In den indischen Lebensmittelgeschäften sind mehrere Marken erhältlich, und ich kaufe gerne MDH Pav Bhaji Masala oder Badshah Pav Bhaji Masala.


Wenn du gerade nicht bei deinem indischen Supermarkt vorbeikommst, ist hier mein schnelles Rezept, um dein eigenes hausgemachtes Pav Bhaji Masala zu machen:

• 4 EL Koriandersamen

• 1 EL Kreuzkümmelsamen

• 1 EL Fenchelsamen

• 6 rote Kashmiri Chilis, weniger bei Verwendung einer schärferen Sorte

• 5 cm Zimtstange

• 6 Gewürznelken

• 4 grüne Kardamom

• 1 TL schwarze Pfefferkörner

• 2 TL Amchur (trockenes rohes Mangopulver)


Alle oben genannten Gewürze bei mittlerer Hitze in einer Pfanne trocken rösten. Danach die Pfanne vom Herd nehmen und die Gewürze abkühlen lassen. Die gerösteten Gewürze zusammen mit 2 Teelöffeln Amchur (trockenes rohes Mangopulver) in eine Gewürzmühle geben und zu einem feinen Pulver malen. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.


Hier noch ein paar alternative Zutaten für Pav Bhaji Masala – Füge 1 bis 2 TL hausgemachtes Garam Masala, 1 EL gemahlenen Koriander, 1 EL rotes Kashmiri Chilipulver und 1 bis 2 TL Amchur (trockenes Mangopulver) hinzu.


Welche Brotsorte passt am besten zu diesem würzigen Bhaji?

Serviere deinen Pav Bhaji mit ungesüßtem oder sehr leicht süßem Brot. Hier sind einige meiner Lieblingsoptionen:

• Kartoffelbrötchen

• Milchbrötchen

• Burgerbrötchen


Serviervorschläge

Der beste Weg, kochend heißes Pav Bhaji zu servieren, ist mit warmen Butterbrötchen oder Burgerbrötchen. Garniere das Gericht mit Zwiebelwürfeln, Koriander und einem Spritzer Limette, um den Geschmack zu verstärken. Ich serviere es gerne mit einer Beilage aus würzigem Aam ka Achar (Mango Pickle) oder Nimbu ka Achar (Limetten Pickle) und geröstetem Papad.


Aufbewahrungsvorschläge

Bhaji hält 2-3 Tage im Kühlschrank, wenn es in einem luftdichten Behälter aufbewahrt wird. Vor dem Servieren in einer Pfanne oder in der Mikrowelle aufwärmen.

Bhaji lässt sich wie jedes andere Curry gut einfrieren. Portioniere es in einen gefrierfesten Behälter und friere es für 3-4 Monate ein.

• Nach dem Einfrieren, 2-3 Stunden auftauen lassen und dann in der Mikrowelle heiß aufwärmen. Du kannst auch ein frisches Tadka (Temperierung) hinzugeben, damit es absolut frisch schmeckt.


Mir ist noch kein einziger Inder begegnet, der Pav Bhaji nicht mag. Mumbai Pav Bhaji ist im ganzen Land als eines der beliebtesten und schmackhaftesten Street Foods sehr beliebt.


Zutaten für 4 bis 6 Portionen

  • 2 bis 4 EL gesalzene Butter plus weitere 4 EL (beides bei Zimmertemperatur)

  • 1 große gelbe Zwiebel, fein gewürfelt

  • 1 mittelgroße rote Zwiebel, fein gewürfelt

  • ½ grüne Paprika, entkernt und gewürfelt (ca. 2,5cm große Würfel)

  • ½ rote Paprika, entkernt und gewürfelt (optional)

  • 5 Tassen Blumenkohlröschen (ca. 2,5cm große Röschen)

  • 2 große Kartoffeln, geschält und in 2,5cm große Würfel geschnitten

  • 3 Eiertomaten, entkernt und gewürfelt

  • ½ Tasse gefrorene grüne Erbsen

  • 2 TL Salz

  • 1 Tasse Wasser

  • 3 EL Tomatenmark

  • 1 EL Pav Bhaji Masala

  • ½ EL rotes Kashmiri Chilipulver

  • ¼ TL Kurkumapulver

  • ½ Tasse frischer Koriander, fein gehackt

  • 12 Kartoffel- oder Burgerbrötchen

  • 1 Limette, in Spalten geschnitten

Anleitung

Zubereitung in einem elektrischen Schnelltopf wie Instant-Pot

Drücke die hohe Sauté-Einstellung am Instant Pot und erhitze 2 EL Butter. Füge die gewürfelte Zwiebel, den Ingwer, den Knoblauch und die Paprika hinzu und brate alles etwa 5 Minuten lang an, bis die Zwiebel durchscheinend wird.

Blumenkohl, Kartoffeln, Tomaten, Erbsen und 2 TL Salz hinzufügen. Gieße das Wasser hinein und rühre mit einem Holzlöffel gut um, dabei alle gebräunten Stücke vom Topfboden lösen.


Befestige den Deckel und stelle die Druckentlastung auf Sealing-Einstellung ein. Danach drücke die Abbrechen-Taste, um das Garprogramm zurückzusetzen, wähle dann die Einstellung „Pressure Cook“ oder „Manuell“ und stelle die Garzeit auf 6 Minuten bei Hochdruck ein.

Führe einen Schnellablass durch, indem du den Druckablass auf Entlüften stellst. Öffne den Topf. Wähle die normale Sauté-Einstellung und zerdrücke das gesamte Gemüse mit einem Kartoffelstampfer. Die Konsistenz sollte zwischen Kartoffelpüree und Pastasoße liegen.

Tomatenmark, Pav Bhaji Masala, rotes Chilipulver und Kurkuma einrühren, gefolgt von 2 EL Butter (optional, aber sehr zu empfehlen).

Decke den Topf mit einem Glasdeckel (oder einem anderen nicht verschließbaren Deckel, der passt) ab, da das Bhaji zu spritzen beginnt, und koche es etwa 5 Minuten lang bis das Bhaji erhitzt ist. Schmecke die Gewürze ab und passe sie bei Bedarf mit Salz, Pav Bhaji Masala und Chilipulver an.

Drücke die Cancel-Taste, um den Instant Pot auszuschalten. Mit dem gehackten Koriander bestreuen.

Kurz vor dem Servieren die restlichen 4 EL Butter verwenden, um je 1 TL zimmerwarme Butter auf die Schnittfläche sowie die Ober- und Unterseite jedes Brötchens zu streichen.

Erhitze eine Grillplatte oder eine schwere Pfanne bei starker Hitze. Die Brötchen darauflegen und jede Seite 2 bis 3 Minuten goldbraun rösten.

Das Bhaji auf Teller verteilen, mit der roten Zwiebel bestreuen und mit den gerösteten Brötchen und Limettenschnitzen servieren.


Zubereitung im Topf

Blumenkohl, Kartoffeln samt gefrohrene Erbsen in einem großen Topf mit ca. 300ml Wasser, einer guten Prise Salz abgedeckt auf mittlerer Hitze kochen, bis das Gemüse ganz weich ist. Im Schnellkochtopf dauert das ca. 15 Minuten, sonst ca. 30 Minuten.


Gemüse nach dem Garen mit dem Kartoffelstampfer grob pürieren. Evtl. vorher etwas Wasser abschöpfen und lieber später wieder zugeben, damit das Püree nicht zu flüssig wird. Die Konsistenz sollte zwischen Kartoffelpüree und Pastasoße liegen. Dann das pürierte Gemüse beiseitestellen.

2 EL Butter in der großen Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen. Sobald sie schäumt die gewürfelte Zwiebel, den Ingwer, den Knoblauch und die Paprika hineingeben und alles etwa 5 Minuten lang anbraten, bis die Zwiebel durchscheinend wird.


Gib Tomaten, Tomatenmark, Pav Bhaji Masala, rotes Chilipulver und Kurkuma, gefolgt von 2 EL Butter (optional, aber sehr zu empfehlen) hinzu und unter gelegentlichen Rühren alles für 2-3 Minuten weiter garen, bis die Tomaten langsam weich werden.


Das gekochte und pürierte Gemüse in die Pfanne geben und gut vermischen.


Decke die Pfanne mit einem Glasdeckel (oder einem anderen nicht verschließbaren Deckel, der passt) ab, da das Bhaji zu spritzen beginnt, und koche es etwa 5 Minuten lang bis das Bhaji erhitzt ist.


Schmecke die Gewürze ab und passe sie bei Bedarf mit Salz, Pav Bhaji Masala und Chilipulver an. Mit dem gehackten Koriander bestreuen.


Kurz vor dem Servieren die restlichen 4 EL Butter verwenden, um je 1 TL zimmerwarme Butter auf die Schnittfläche sowie die Ober- und Unterseite jedes Brötchens zu streichen.


Erhitze eine Grillplatte oder eine schwere Pfanne bei starker Hitze. Die Brötchen darauflegen und jede Seite 2 bis 3 Minuten goldbraun rösten.


Das Bhaji auf Teller verteilen, mit der roten Zwiebel bestreuen und mit den gerösteten Brötchen und Limettenschnitzen servieren.



Tipps

  • Verwende jedes Gemüse, das du in deinem Kühlschrank hast. Normalerweise sind robuste Gemüse wie Kartoffeln, Blumenkohl, Karotten und rote Beete eine großartige Ergänzung.

  • Um Zeit zu sparen, kannst du tiefgekühlten Blumenkohl verwenden.

  • Um veganes Pav Bhaji zuzubereiten, ersetze die Butter durch neutrales Pflanzenöl oder vegane Butter.

  • Für würzigeres und schärferes Bhaji füge mehr Pav Bhaji Masala oder rotes Kashmiri Chilipulver hinzu.

  • Alternativ Erbsen nicht zu Püree verarbeiten, sondern erst am Schluss als „optische Highlights“ unterrühren.





Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comments


bottom of page