top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Goa Fisch Curry - Fischcurry nach Goa Art




Goa Fisch Curry ist ein warmes und würziges Fischcurry voller indischer Küstenaromen. Zubereitet aus einfachen Zutaten, ist es in weniger als 20 Minuten fertig.


Goa, ein Küstenstaat in Indien, ist beliebt für seine fabelhaften Strände, sein tropisches Klima und sein fantastisches Essen. Es ist der kleinste Bundesstaat Indiens, der aber wegen seiner einzigartigen Küche, und speziell aufgrund der Verwendung einfacher Zutaten und robuster Aromen langsam auf der ganzen Welt populär wird.


Genau wie Pork Vindaloo, ein weiteres beliebtes Curry aus Goa, hat auch dieses Curry eine leichte würzige Note, aber die Note in diesem Rezept kommt von der Verwendung von Tamarindenpaste und nicht von Essig. Allerdings kannst du Essig anstelle von Tamarinde verwenden, falls du Tamarindenpaste nicht parat hast.


Ich habe dieses Rezept vom Koch des schönen Resorts bekommen, wo in 2009 mein Mann und ich einen unvergesslichen Urlaub in Goa verbracht haben.

Serviere dieses würzige Fischcurry aus Goa mit etwas heißem gedünstetem Reis, um deinen Gaumen zu verwöhnen. Glaub mir, dieses Curry ist einzigartig und du wirst es definitiv lieben, da es vor Aromen nur so strotzt.


Zutaten für mein Goa Fisch Curry

Um den Fisch zu marinieren:

Fisch – Du kannst jeden festen weißen Fisch deiner Wahl verwenden, um dieses Goan-Curry zuzubereiten. Ich habe Seelachs verwendet, aber du kannst zwischen Lachs, Kabeljau oder Tilapia wählen.


Der Fisch wird mit Salz, Kurkumapulver und Limettensaft mariniert. Verwende frisch gepressten Limettensaft für den besten Geschmack.


Zur Herstellung der Masala-Paste:

Dieses Fischcurry verwendet eine frisch gemahlene Masala-Paste, die einen einzigartigen und erfrischenden Geschmack verleiht.


Dafür benötigst du ganze Gewürze wie schwarze Pfefferkörner, Zimt und Nelken.

Außerdem brauchst du Kreuzkümmelsamen, ganze Koriandersamen, geriebene frische Kokosnuss, trockene rote Kashmiri Chilischoten und Knoblauch, um die Paste herzustellen.


Ich verwende am liebsten getrocknete rote Kashmiri Chilis, da sie dem Curry eine fantastische leuchtend rote Farbe verleihen, ohne das Curry zu scharf zu machen. Du kannst jedes trockene rote Chili verwenden, das dir zur Verfügung steht. Wenn du ein milderes Curry möchtest, kannst du trockene Chilis reduzieren und ihre Kerne entfernen.


Du kannst die frische Kokosnuss entweder zu Hause reiben oder in der Tiefkühlabteilung eines indischen Lebensmittelgeschäfts kaufen. Du kannst frische Kokosnuss durch ungesüßte Kokosraspel ersetzen. Für die Zubereitung der Paste wirst du dann jedoch mehr Wasser benötigen.


Knoblauch ist ein Muss, da er einen unverwechselbaren Geschmack verleiht, der kaum zu übersehen ist. Ich schäle und kühle die Knoblauchzehen oft in einem Glasgefäß für etwa 5-6 Tage, damit ich sie immer verfügbar habe und mir die Zeit zum Schälen erspare.


Für das Curry:

Pflanzenöl – Verwende ein beliebiges Speiseöl wie Sonnenblumenöl, Rapsöl oder leichtes Olivenöl.


Grüne Chilischoten - Passe die grünen Chilis nach deinem Geschmack an.


Tamarindenpaste - Tamarindenmark verleiht diesem Curry eine schöne Schärfe. Wenn es nicht vorrätig oder verfügbar ist, könntest du stattdessen Limettensaft oder weißen Essig verwenden.


Chilipulver - Du kannst rote Kashmiri Chilipulver durch Cayennepfefferpulver ersetzen.


Kokosmilch - Ich habe Tetrapack Kokosmilch verwendet, aber du kannst auch Dosenmilch oder frisch zubereitete Milch verwenden. Kokoscreme funktioniert auch gut.


Serviervorschläge

  • Serviere hausgemachtes Goa Fisch Curry mit heißem gedünstetem Reis für einen unglaublichen Goa Genuss.

  • Du kannst auch ein Burgerbrötchen ähnlich wie das traditionelle Brot aus Goa, Poi oder Pav, zusammen mit diesem Fischcurry servieren.


Aufbewahrungsvorschläge

  • Dieses köstliche Fischcurry kann bis zu 2 Tage in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahrt werden.

  • In der Mikrowelle oder in einer Pfanne über dem Herd aufwärmen.

  • Füge einfach etwas Wasser hinzu, wenn das Curry nach dem Abkühlen eingedickt ist.


Zutaten für 4 Personen

Um den Fisch zu marinieren

  • 1 Pfund Fisch (ich habe Seelachs verwendet)

  • ½ TL Salz

  • ½ TL Kurkumapulver

  • 1 EL frischer Limettensaft

Um die gemahlene Masala-Paste zu machen

  • 2 EL ganze Koriandersamen

  • 2 TL Kreuzkümmelsamen

  • 1 Tasse geriebene frische Kokosnuss

  • 6-8 ganze getrocknete rote Kaschmiri Chilis, Stiele entfernt

  • 4-5 Knoblauchzehen, geschält

  • ½ TL schwarze Pfefferkörner

  • 3-4 Gewürznelken

  • 2,5 cm Zimtstange

  • ¾ Tasse Wasser

Um das Curry zu machen

  • 3 EL Pflanzenöl

  • 1 grüne Chilischoten, gehackt

  • 1 Zwiebel, gehackt

  • 1 Tomate, fein gehackt

  • 1 TL rotes Kashmiri Chilipulver

  • 2 TL Tamarindenpaste

  • 1 Tasse Kokosmilch

  • 2 ½ Tassen Wasser

  • 2 TL Salz (oder nach Geschmack)

  • 1 EL Koriandergrün, gehackt

Anleitung

Den Fisch marinieren:

Fisch mit Wasser waschen. Gut abtropfen lassen und zusammen mit Salz, Kurkumapulver und Limettensaft in eine mittelgroße Rührschüssel geben. Gut mischen, um den Fisch zu beschichten.


Stelle die Schüssel 15 Minuten beiseite.

Die gemahlene Goan-Masala-Paste vorbereiten:

Koriandersamen, Kümmelsamen, frische Kokosnuss, getrocknete rote Kashmiri Chilischoten, Knoblauch, schwarze Pfefferkörner, Nelken und Zimtstange zusammen mit ¾ Tasse Wasser in einen Hochgeschwindigkeitsmixer geben und zu einer glatten Paste pürieren.

Das Curry zubereiten:

Pflanzenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, den marinierten Fisch in die Pfanne geben und 2-3 Minuten auf jeder Seite braten, bis er leicht gebräunt ist. Nimm den gebratenen Fisch auf einen Teller und lege ihn beiseite.

Grüne Chilis in das restliche Öl geben und 3-4 Sekunden braten. Danach Zwiebel hinzugeben und etwa 2-3 Minuten braten, bis sie durchsichtig werden.

Dann Tomaten und rotes Kashmiri Chilipulver in die Pfanne geben und 1-2 Minuten anbraten, bis die Tomaten leicht matschig sind. Die Tomaten während des Garens mit der Rückseite einer Kelle zerdrücken.

Gib nun die gemahlene Masala-Paste, die wir zuvor hergestellt haben, zusammen mit 1 Tasse Wasser und Tamarindenpaste in die Pfanne und mische alles gut.

Decke die Pfanne mit einem Deckel ab und koche für 6-8 Minuten, bis sich das Öl an den Seiten der Pfanne abzutrennen beginnt.

Füge Kokosmilch und 1 ½ Tassen Wasser hinzu und mische gut durch.

Gib den gekochten Fisch vorsichtig hinzu, würze mit Salz und bringe das Curry zum Kochen.

Reduziere die Hitze auf niedrig und lasse alles 3-4 Minuten köcheln.

Mit frischem Koriander garnieren

Goa Fisch Curry heiß mit Reis servieren.


Tipps

  • Du kannst jeden festen weißen Fisch deiner Wahl verwenden, um dieses Goan-Curry zuzubereiten. Ich habe Seelachswürfel verwendet, aber du kannst, Schellfisch, Kabeljau oder Tilapia wählen.

  • Um die Schärfe des Curry zu reduzieren, kannst du die Menge der roten Chilis entsprechend reduzieren.

  • Tamarindenpaste verleiht diesem Curry eine schöne Schärfe. Wenn es nicht verfügbar ist, kannst du stattdessen Limettensaft oder Essig verwenden.

  • Ich habe Tetrapack Kokosmilch verwendet, aber du kannst auch Dosenmilch oder frisch zubereitete Milch verwenden.

  • Du kannst frische Kokosnuss durch ungesüßte Kokosraspel ersetzen. Für die Zubereitung der Paste wirst du jedoch mehr Wasser benötigen.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Commenti


bottom of page