top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Pineapple Raita - Ananasstücke in einer würzigen süß-saueren Joghurtsoße




Pineapple Raita (Ananas Raita) ist eine köstliche indische Beilage aus Dahi (Naturjoghurt) und frischer Ananas und ist auf der Speisekarte der meisten indischen Restaurants auf der ganzen Welt vertreten. Fun Fact, der Name dieser süß-sauren Frucht, heißt auf Deutsch genauso wie auf Hindi, Ananas 😃.


In Indien bezieht sich Raita auf ein Gericht auf Joghurtbasis, das oft als Beilage zu indischen Currys und Brot serviert wird. Ich denke, traditionell wurde es gemacht, um die Schärfe in unseren Currys auszugleichen, und dann wurde es einfach zu einem festen Bestandteil unserer Mahlzeiten. Raita kann süß oder herzhaft sein, je nachdem, was du zusammen mit dem Joghurt verwendest. Verschiedene Früchte und Gemüse werden zum Joghurt hinzugefügt und dann mit wenigen Gewürzen gemischt. Die berühmtesten Raitas, sind meiner Meinung nach Boondi Raita, Boondi sind kleine frittierte Bällchen aus Kichererbsenmehl (Besan), Gurken Raita und Zwiebel Tomaten Raita. Ananas Raita findest du zwar nicht in jedem Haushalt, aber ich LIEBE einfach den Geschmack! Er ist cremig, süß und salzig und voller Ananas, was gibt es nicht zu lieben?


Diese süße und herzhaft fruchtige Raita passt perfekt zu jedem indischen Gericht an heißen Sommertagen.


Im Gegensatz zu den anderen Ananas Raita Rezepten, bei denen ungekochte Ananasstücke zum Joghurt hinzugefügt werden, ist mein Ananas Raita Rezept sehr einzigartig, da ich dem Joghurt einen Sirup hinzufüge, der aus frischen Ananasstücken, Ananasmark und Zucker zusammen mit subtilen Gewürzen hergestellt wird.


Diese Raita schmeckt so lecker, dass du gar nicht mehr aufhören kannst davon zu essen. Vertraue mir und bereite dieses Rezepteinmal zu, und du wirst für immer süchtig sein, das verspreche ich dir!


Dieses AnanasRaita Rezept ist vegetarisch und glutenfrei. Du kannst die Portionen leicht vergrößern, wenn dugenug für eine größere Gruppezubereiten möchtest

Rezeptzutaten

Ananas – Du benötigst Ananasstücke und Ananaspüree, um diese einfache Ananas Raita zuzubereiten.


Kaufe eine reife und saftige Ananas, schäle sie und schneide etwas davon in kleine (ca. 0,5cm) Würfel. Einen Teil davon in einem Mixer pürieren und den Rest so essen oder Ananassaft zubereiten.


Verwende keine Ananas aus der Dose, um diese Raita zuzubereiten. Beim pürieren wird Ananas aus der Dose leicht bitter, was den Geschmack dann stark verändert und deine Raita wird einfach nicht so gut sein, wie mit frischer Ananas.


Joghurt – Verwende Naturjoghurt um deine Raita zuzubereiten.


Andere – Du benötigst außerdem Wasser, Zucker, geröstetes Kreuzkümmelpulver (Bhuna Jeera), schwarzes Salz (Kala Namak), rotes Chilipulver (Mirchi) und Koriandergrün (Dhaniya Patta).


Ich verwende in meiner Küche rohen braunen Zucker, mit dem habe ich diese Raita auch gemacht. Aber du kannst definitiv auchKristallzucker verwenden.


Du könntest auch ein wenig Chaat Masala und schwarzes Pfefferpulver hinzufügen, um deine Raita aufzupeppen.


FAQs

Wie wähle ich eine Ananas aus?

Die Auswahl einer reifen Ananas ist sehr wichtig, um dieses Rezept zuzubereiten. Entscheide dich für die, die außen eine feste Schale hat, aber ein wenig weich ist, wenn du sie sanft zusammendrückst.


Eine reife Ananas hat eine gelbe Farbe, während die unreife einen grüngrauen Farbton hat.

Achte auch darauf, dass die Ananas schwer und nicht hohl ist, wenn du sie kaufst.

Eine reife Ananas hat auch einen fruchtig-süßen Geruch, wenn du die Unterseite der Frucht nahe an deine Nase bringst.


Wie man Ananas schneidet, um Ananas Raita zu machen?

Lege die Ananas mit der Seite nach unten auf ein Schneidebrett. Mit einem scharfen Messer den oberen Kronenteil der Ananas abschneiden.


Stelle die Ananas dann aufrecht auf das Brett und schneide die äußere Schale (feste Schale) vorsichtig von oben nach unten auf. Achte darauf, die Augen nicht wegzuschneiden (es hat das saftigste Fruchtfleisch).


Wenn du mit dem Aufschneiden der Schale fertig bist, hacke auch etwa 1cm des Bodens ab. Jetzt hast du eine geschälte Ananas mit gepunkteten Augen.


Um die Ananas in Würfel zu schneiden, schneide sie der Länge nach in Viertel. Den Strunk abschneiden und jedes Viertel noch einmal der Länge nach durchschneiden. Dann quer in Würfel schneiden.

Wie macht man Ananaspüree?

Für Ananaspüree einfach geschälte und gewürfelte Ananas Stücke in einen Mixer geben und glatt pürieren.


Warum ist mein Ananas Raita bitter?

Ananas enthält ein Enzym namens Bromelain, das mit Milchprodukten reagiert und den Joghurt bitter macht. Wenn du Ananas direkt in Joghurt gibst, kann deine Raita in wenigen Minuten bitter werden. Dies kann vermieden werden, indem die Ananas gekocht wird und genau das tue ich in mein Rezept.


Ananas aus der Dose wird auch nicht bitter, da sie vor dem Einmachen gekocht wird, aber ich empfehle wirklich nicht die Verwendung von Ananas aus der Dose, da ihr Geschmack sich stark von der frischen unterscheidet.


Serviervorschlag

Herzhafte und süße Ananas Raita schmeckt am Besten, wenn sie gekühlt serviert wird. Mit geschnittener Ananas, Granatapfelkernen, frischen Korianderblättern und essbaren Blüten garnieren.


Ananas Raita ist eine köstliche Beilage zu deinen festlichen Mahlzeiten oder sogar zu alltäglichen indischen Gerichten mit Dal, Sabzi und Roti.


Sie schmeckt auch hervorragend zu anderen indischen Gerichten wie gemischtem Reis, Gemüsepulao oder Biryani Rezepten.


Probiere diese köstliche Raita auch mit deinen gefüllten Parathas, wie Aloo Paratha, Gobi Paratha oder auch Mooli Paratha!


Du könntest dieses köstliche Ananas Raita Rezept auch als süßes Gericht nach den Mahlzeiten servieren.


Zutaten für 4-6 Personen

  • 120 ml Wasser

  • 50 g Kristallzucker

  • 120 g pürierte Ananas

  • 120 g Ananaswürfel (0,5cm Würfel geschnitten)

  • 500 g Naturjoghurt (Dahi)

  • ½ TL geröstetes Kreuzkümmelpulver (Bhuna Jeera)

  • ½ TL schwarzes Salz (Kala Namak)

  • ¼ TL rotes Chilipulver

  • ½ TL Salz

  • 2 EL gehackter Koriander

Anleitung

Wasser, Zucker und Ananaspüree in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten kochen. Während des Kochens häufig umrühren.

Ananaswürfel hinzugeben und weitere 3-4 Minuten garen.

Joghurt in einer Rührschüssel cremig und glatt rühren.

Die abgekühlte Ananasmischung in die Schüssel geben und gut vermischen.

Geröstetes Kreuzkümmelpulver, schwarzes Salz, rotes Chilipulver und Salz hinzufügen und gut vermischen. Kühle die Raita für 2-3 Stunden.

Mit gehacktem Koriander garnieren und servieren.



Tipps

  • Verwende keine Ananas aus der Dose, um diese Raita zuzubereiten, der Geschmack wird verändert und es wird nicht so lecker wie mit frischer Ananas.

  • Für Ananaspüree geschälte und gewürfelte Ananas in einen Mixer geben und glatt pürieren.

  • Die Granatapfelkerne als Garnitur bringen nicht nur Farbe ins Spiel, sondern verleihen der Raita eine zusätzliche frische Note.





Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).


0 Kommentare

Yorumlar


bottom of page