top of page
Suche
  • Autorenbildheutemalindisch

Kanda Poha - Reisflocken mit Zwiebeln




Kanda Poha ist ein leckeres und sättigendes Frühstück. Dieses beliebte Gericht kommt aus der Küche Maharashtras. Poha ist eine Geheimwaffe in der indischen Küche. Es handelt sich um Reis, der in nur 5 Minuten fertig ist!

Poha ist Reis, der entspelzt, gereinigt, eingeweicht, zu mehr oder minder großen Flocken gepresst und wieder getrocknet wurde.

Kanda Poha ist ein leckeres, einfach zuzubereitendes herzhaftes Gericht, das als gesundes Frühstück oder Häppchen genossen wird. Es handelt sich um ein leichtes und fluffiges Gericht aus abgeflachtem Reis, gewürzt mit Zwiebeln, Kartoffeln und wärmenden Gewürzen. Die erdige Kurkuma verleiht Poha einen leuchtend gelben Farbton und die frischen grünen Chilis verleihen dem Gericht genau die richtige Würze.

Es wird meisten mit Masala Chai serviert und ist wahrscheinlich das beliebteste Gericht, das man in Maharashtra seinen Gästen anbieten wird. Wenn sich zum Beispiel der potenzielle zukünftige Bräutigam und seine auserwählte Braut sowie die beiden Familien zum ersten Mal treffen, ist Kanda Poha (wörtlich übersetzt als Poha mit Zwiebeln zubereitet) höchstwahrscheinlich das Gericht, das in Maharashtra serviert wird. Laut Volksglaubens wird eine werdende Braut, die ein schmackhaftes Kanda Poha kocht, ihre Küche beherrschen. Es ist manchmal üblich, dass sogar die arrangierte Ehe selbst, umgangssprachlich als „Kanda Poha“ bezeichnet wird.

Ich habe viele Versionen dieses wunderbaren veganen und glutenfreien Gerichts probiert. Meine nordindischen Freunde würzen es mit Erdnüssen, während einige meiner Freunde aus Maharashtra ihrer Kanda Poha frische grüne Erbsen hinzufügen. So oder so, das Endprodukt ist immer superlecker.


Zutaten für 4 Personen

  • 200 g dicke Poha (aus dem Bio -oder Asialaden)

  • 2 EL Rapsöl

  • 1 TL Senfkörner

  • 1 TL Kreuzkümmelsamen

  • ½ TL gemahlene Kurkuma

  • 8 Curryblätter

  • 1 große rote Zwiebeln, gehackt

  • 1 grüne Chili, länglich halbiert (entkernt, wenn es milder sein soll)

  • 1 Kartoffel, geschält und in 1 cm gewürfelt

  • 1 TL Salz

  • 1 ½ TL Zucker (optional aber sehr zu empfehlen)

  • Saft von ½ Limette

  • 1 großes Bund Koriandergrün, gehackt

  • 80 g Sev (dünne Nudeln aus Kircherebsenmehl aus dem Asialaden) oder Bombay Mix (aus dem Asialaden)

Anleitung

Poha in ein Sieb geben und einige Minuten unter kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar bleibt, dann abtropfen lassen und beiseitestellen. Das Öl in einer großen Pfanne auf starker Hitze erhitzen, dann die Senfkörner hineingeben und kurz anrösten. Sobald die Körner zu platzen beginnen, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren.

Die Kreuzkümmelsamen hinzufügen und anrösten bis sie zu brutzeln beginnen (dauert etwa 10 Sekunden).

Als nächstes Curryblätter, grüne Chilis, Kurkuma hinzufügen und gut durchrühren.

Die Zwiebeln hineingegeben, umrühren und zugedeckt 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis sie anfangen weich zu werden. Die gewürfelten Kartoffeln und Salz dazugeben und durchrühren, zudecken und für weitere 5 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Dann Poha und Zucker untermischen und abgedeckt auf schwacher Hitze für nochmal 5 Minuten köcheln lassen, bis dein Poha gar ist (weich, aber mit Biss, wie Pasta).

Die Pfanne vom Herd nehmen und zum Abschluss das Gericht mit Limettensaft beträufeln und mit Salz abschmecken.

Auf einem Teller anrichten und mit Sev und gehacktem Koriander garnieren und servieren.


Tipps

  • Poha in einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser abspülen und das gesamte Wasser ablassen. Drücke ein oder zwei Flocken zwischen deinen Fingern. Es sollte leicht brechen. Zum Würzen Beiseite stellen.

  • Falls dein Poha nach dem Kochen zu trocken erscheint, 1 bis 2 EL Wasser beimischen, mit einem Deckel abdecken und gut dämpfen lassen.

  • Poha neigt beim Abkühlen dazu trocken zu werden, daher am besten sofort genießen.

  • Nach Belieben entweder mit gerösteten Erdnüssen oder Sev garnieren.




Ich freue mich von dir zu hören...

...wenn dir mein Blog gefällt, meine Rezepte dich inspirien und deine Neugierde für die indische Küche geweckt wurde. Gib mir gerne eine Rückmeldung, wenn du deine Kocherfolge mit mir teilen möchtest oder einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich freue mich über jedes freundliche Feedback. Ob über die Kommentarfunktion, Email, Facebook oder Instagram (am besten mit #heutemalindisch und @heutemalindisch taggen, dann kann dein Kocherfolg auch andere inspirieren).

0 Kommentare

Comments


bottom of page